Zeller Fußballverein 1920 e.V.

03.12.2018

FV Unterharmersbach klarer Sieger im Stadt-Derby gegen den ZFV
Zeller FV 1 – FV Unterharmersbach 1 0:3 ( 0:1)

Einen klaren Sieger gab es im Derby Zeller FV gegen FV Unterharmersbach. Mit 3:0 siegten die Gäste am Ende verdient und setzen sich über die Winterpause in der Spitzengruppe der Bezirksliga fest. Für den ZFV bedeutet Rang 13 in der Liga keine gute Ausgangslage nach der Winterpause, denn bei möglichen fünf Absteigern wird es sicher eine schwere Rückrunde werden.
Das Spiel begann sehr ausgeglichen, die Zeller versuchten den Gegner so weit wie möglich vom Tor fern zu halten und mit gezielten Angriffen nach vorne für Gefahr zu sorgen. Bereits in der 6. Minute kam Jojo Stein frei zum Torabschluss, nachdem er unbehindert durchs Mittelfeld marschieren konnte und letzt­endlich zu früh abzog, so dass für Gästetorhüter Dirk Haase keine Gefahr entstand. Der FVU setzte sich dann mit der reiferen Spielanlage in der Hälfte des ZFV fest. Besonders stark dabei war der überragende Gästeakteur Patrick Ben-Aissa, der durch seine körperliche Präsenz nie aus dem Spiel zu nehmen war. Ab der 15. Minute gab es dann auch Chancen für den FVU, Torjäger Schwarz verfehlte mit einem Kopfball knapp das Tor des ZFV, Freistöße vom Ex-Zeller Jens Alender und von Clemens Lehmann blieben in der Mauer hängen oder verfehlten das Tor. In der 23. Minute musste dann Mittelstürmer Stevo Dukanovic verletzungsbedingt ausgewechselt werden und wurde von Gibbi Bah ersetzt. Es war nun ein von Zweikämpfen geprägtes Spiel, das hauptsächlich im Mittelfeld stattfand. Der ZFV hatte es sehr schwer, sich bei gelegentlichen Angriffen durchzusetzen und Richtung Tor zu kommen. Das Mittelfeld der Gäste war mit T. Sobieranski, Philipp Geppert und Clemens Lehmann einfach cleverer und spielerisch stärker, die Gastgeber um Kapitän Florian Brandt hatten viel Laufarbeit zu leisten und kamen selten zu Gegenangriffen. Als schon alle auf den Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Reinhard Huber warteten, nutzte der FVU ein Abspielfehler im Mittelfeld des ZFV und nach einem guten Pass von Stefan Pfaff stand Goalgetter Stefan Schwarz goldrichtig und lochte in der 45. Minute zur 1:0-Führung für den FVU ein.
Nach dem Wechsel verstärkte der FVU den Druck und vom ZFV war nach vorne nichts mehr zu sehen. Patrick Ben-Aissa als Dreh- und Angelpunkt der Gäste war nie auszuschalten, auch unterliefen den Zellern zu viele Abspielfehler im Spielaufbau, wodurch man oft zu Fouls gezwungen wurde und man sich insgesamt vier Gelbe und eine Gelb-Rote Karte einhandelte. In der 60. Minute war es dann wieder Torjäger Schwarz, der das 0:2 besorgte, allerdings ging dem Tor ein klarer gestreckter Fuß von Ben-Aissa voraus, das der Schiedsrichter aber nicht als Foulspiel sah. Als dann in der 67. Minute ein abgefälschter Freistoß von Ben-Aissa unhaltbar im Netz des ZFV landete, war das Derby gelaufen. Der ZFV schwächte sich dann noch selbst, denn Gibbi Bah bekam zurecht die Gelb-Rote Karte nach seinem zweiten Foulspiel innerhalb kürzester Zeit. Ab jetzt ließen die Gäste Ball und Gegner laufen, spielten ihre Routine aus, ohne jedoch noch zu weiteren Toren zu kommen. Die ZFV-Mannschaft war nur noch um Schadensbegrenzung bemüht und man war froh, dass Schiedsrichter Huber pünktlich in der 90. Minute abpfiff.
Auch dieses Derby war nochmals eine Lehrstunde für die junge ZFV-Mannschaft, doch gilt es jetzt in der Winterpause wieder Kräfte zu sammeln, um dann gestärkt in die Rückrunde zu gehen. Dabei hofft man auf Seiten der Trainer und Verantwortlichen des ZFV auf die Genesung zahlreicher verletzter Spieler, denn es wird ein langer Kampf um den Klassenerhalt geben, bei dem jeder Spieler wichtig ist um die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren.
Tore: 0:1, 0:2 Stefan Schwarz, 0:3 Patrick Ben-Aissa; Gelb-Rot: Gibbi Bah.

Zeller FV 2 – FV Unterharmersbach 2 2:0 ( 0:0)

Einen für die Moral wichtigen Erfolg verbuchte die Reserve des ZFV gegen den Nachbarn aus Unterharmersbach. Nachdem in den letzten Jahren die Unterharmersbacher immer die Nase vorne hatten, glückte nun endlich einmal die Revanche. Allerdings dauerte es bis zur 62. Minute um in Führung zu gehen. Der nach langer Verletzungspause erstmals wieder eingesetzte Erwin Miller umlief die Abwehr der Gäste wie Slalomstangen und sein Querpass drückte Dalibor Stojisic zur 1:0-Führung über die Linie. In der 69. Minute war es Milan Susic der mit einem Glücksschuss das 2:0-Endergebnis herstellte. Für Trainer Jochen Armbruster und sein Team gab es somit einen gelungenen Jahresabschluss nach einer Vorrunde, die durch die vielen Verletzten in beiden Kadern sehr unglücklich verlief. Auch hier gilt es, nach der Pause wieder verstärkt zu trainieren, um weitere Siege einzufahren. Tor: Dalibor Sojjisic, Milan Susic.

26.11.2018

Wichtiger Auswärtssieg für den ZFV
FV Rammersweier 1 – Zeller FV 1 1:2   (0:1)

Einen knappen, aber verdienten Sieg erkämpfte sich der ZFV in Rammersweier. Von Beginn an waren die Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft und die ZFV-Elf kam nur schwer in die Gänge.
In der 8. Minute gab es aber die erste Chance für den ZFV, nach einem Konter verzog Nico Halter knapp das vom Ex-Zeller Yannick Anzaldi gehütete Tor. Der FV Rammersweier nahm das Spiel aber wieder in die Hand und erarbeitete sich einige gute Chancen, die jedoch von der ZFV-Defensive gut geblockt wurden. Torwart Alex Buchmiller verhinderte in der 20. Minute einen Rückstand, als er vor dem freistehenden Gästetorjäger Marco Hug klärte. Wie aus heiterem Himmel fiel dann das 1:0 für den ZFV. Nach gutem Zuspiel von Erwin Buchmiller zog Mittelstürmer Stevo Dukanovic aus 20 Metern ab, Torwart Anzaldi stand zu weit vor seinem Kasten und der Ball landete in der langen Ecke. Gestärkt durch die Führung, bekam man nun mehr Möglichkeiten, da die Gastgeber ihre Abwehr etwas lockerten. Mehrere Freistöße landeten aber entweder neben dem Tor, oder wurden Beute von Torwart Anzaldi.
Nach dem Wechsel folgte die entscheidende Phase des Spieles. Gleich bei Wiederanpfiff handelte sich Marco Cabard eine gelbe Karte wegen Meckerns ein und zwei Minuten später folgte für ihn nach einem eher harmlosen Foulspiel die gelb-rote Karte. In Überzahl bestimmte nun der ZFV das Spiel. Aber die herausgespielten Torchancen wurden zu unkonzentriert vergeben. Nachdem der FV Rammersweier nun seine Abwehr immer mehr entblößte, versuchte der ZFV sein Glück über Konter. In der 78. Minute war es dann Nico Halter, der mit einem Schuss aus 40 Metern direkt ins Tor traf, da Keeper Anzaldi zu weit aufgerückt war und er keine Chance hatte, den Ball zu erreichen. Der FV Rammersweier gab aber nicht auf, die ZFV-Defensive stand sehr sicher und verhinderte lange den Anschlusstreffer. Erst in der letzten Spielminute war es dem eingewechselten Jürgen Kimmig gelungen das 1:2 zu erzielen. Einen langen hohen Ball konnte Torwart Alex Buchmiller nicht sicher halten und Kimmig hatte keine Mühe den Ball über die Linie zu befördern. Doch kurz darauf pfiff Schiedsrichter Bernd die Begegnung ab und im ZFV-Lager war man nach dem Sieg erleichtert, denn auch die Tabellennachbarn Oberkirch, Hausach und Haslach konnten an diesem Spieltag punkten. Tore: Stevo Dukanovic und Nico Halter.

FV Rammersweier 2 – Zeller FV2 5:1  (4:0)

Bereits nach 24 Minuten war die Begegnung der Reserve entschieden. Denn mit 4:0 lag man da bereits in Rückstand. Völlig verschlafen und unkonzentriert ließ man die Gastgeber walten und schalten. Gleich nach der Halbzeit erzielte der eingewechselte Olide Marel Jung den 1:4 Anschlusstreffer, doch zu mehr reichte es nicht gegen eine keinesfalls bessere, aber kämpferisch stärkere Gastgebermannschaft. In der 87. Minute fiel dann noch das 5:1. Tor: Marcel Jung.

19.11.2018

ZFV unterliegt im Derby mit 6:3 in Haslach
SV Haslach 1  -  Zeller FV  1    6:3 (3:2)

Rund 250 Zuschauer sahen ein Derby mit vielen Toren, bei dem der ZFV schon in den Anfangsminuten wie der Sieger aussah, doch die Platzherren standen in beeindruckender Weise wieder auf und drehten den Spielverlauf zu ihren Gunsten. Wieder einmal vergab der ZFV eine frühe Führung und lies dem Gegner die Punkte.
Der SV Haslach begann das Spiel sehr verhalten, der ZFV sorgte mit weiten Bällen in die Gasse früh für Gefahr und ging früh in Führung. Schon in der 7. Minute wurde Stevo Dukanovic auf die Reise geschickt, seinen Schuss konnte Philipp Walter noch halten, doch der Abpraller kam zu Gibbi Bah, der zum 0:1 vollendete. Nur vier Minuten später kam Alexander Becker auf der linken Angriffsseite freistehend an den Ball und zog aus rund 20 Meter flach ab, der Ball landete zum 0:2 im Netz. Der SV Haslach lag zu diesem Zeitpunkt am Boden der ZFV war obenauf. Doch in der 15. Minute setzte sich Fabian Hauer bis zur Torauslinie durch, zog den Ball nach innen, wo der mitgelaufene Gürkan Balta zum 1:2 einschoss. Mit diesem Treffer ging ein Ruck durch das Team der Gastgeber, plötzlich war Leben im Spiel und nur drei Minuten danach ließen die Einheimischen den Ball über mehrere Stationen laufen, Marco Baier setzte Giulio Negrini ein und der erzielte aus spitzem Winkel den Ausgleichstreffer zum 2:2. In der 21. Minute zirkelte Fabian Hauer einen Freistoß hoch in den Strafraum, Gürkan Balta setzte sich durch und köpfte zum 3:2 ein, wobei Torhüter Alex Buchmiller keine gute Figur machte. Innerhalb von nur 7 Minuten hatte der SV Haslach das Spiel gedreht. Danach war es ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich dem ZFV in der 26. Minute die Ausgleichschance bot, aber Nico Halter war am Fünfmeterraum zu überrascht, die Gastgeber störten erfolgreich und Torwart Philipp Walter sicherte sich das Leder. Nach einer 2:0 Führung ging der ZFV mit 2:3 in die Pause.
Die zweite Hälfte begann ganz nach dem Geschmack der Kinzigtäler, denn in der 49. Minute erlief Gürkan Balta einen Rückpass, umspielte seinen Gegenspieler und schob an Torhüter Buchmiller vorbei den Ball zum 4:2 ein, sein drittes Tor an diesem Tag. Eine schon geklärte Szene brachte in der 60. Minute wieder Spannung, denn Philipp Walter fing eine Flanke ab, Gibbi Bah köpfte ihm den Ball aus den Händen, der Schiedsrichter ließ den Treffer zum 4:3 gelten. In der Folgezeit waren die Zeller mit den Entscheidungen des Schiedsrichters nicht immer einverstanden und kassierten 5 gelben Karten. Die Vorentscheidung fiel in der 69. Minute, als Mario Braig auf dem rechten Flügel durch war und perfekt nach innen passte, wo Fabian Hauer aus kurzer Distanz das 5:3 erzielte. Wenig später verletzte sich dann ZFV- Spielführer Lucas Halter und musste ins Krankenhaus. Den Schlusspunkt unter eine interessante Partie leitete dann erneut Mario Braig ein, bei dessen Querpass sich zwei Verteidiger nicht einig waren. Lachender Dritter war Giulio Negrini, der mit seinem zweiten Treffer den Endstand von 6:3 herstellte. Gibbi Bah handelte sich dann nach einem Foulspiel die gelb-rote Karte ein. Gegen einen ebenbürtigen Gegner verlor man nicht nur 3 Punkte sondern für die nächsten Begegnungen Gibbi Bah (gesperrt) und Kapitän Lucas Halter auf Grund einer schweren Verletzung.
Tore: Bibbi Bah (2) Alex Becker (1)

SV Haslach 2   -   Zeller FV  2   3:3 (3:1)

Umgekehrt wie bei der 1. Mannschaft lief es bei der Reserve des ZFV. Baba Bah erzielte zwar in der 8. Minute in 1:0 Führung, aber durch ein Eigentor von Michael Blust und zwei weiteren Treffern für den SV Haslach lag man zu Pause mit 3:1 in Rückstand.
Die Treffer von "Oldie" Matze Burger (51. Min.) und Sandro leropold (75. Min.) sicherten dem Team von Trainer Jochen Armbruster wenigstens einen Punkt, den man sich redlich verdient hat.
Tore: Baba Bah, Matze Burger und Sandro Leopold

Sieg zum Abschluss der Hinrunde

Zum letzten Spiel in der Hinrunde traf die erste Mannschaft der SG G/Z/F im heimischen Badwaldstadion auf die SG Köndringen. Nach einer schwachen ersten Hälfte steigerte man sich und gewann am Ende deutlich mit 8:3.
Zu Beginn entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem jedoch die Gäste aus Köndringen die größere Torgefahr entwickelten und sich bessere Chancen herausspielte. In der 23. Spielminute traf Luisa Bockstahler folgerichtig zur Führung für die Gäste. Im Weiteren Verlauf der ersten Hälfte tat sich die SG weiter schwer in das Spiel zu kommen, erzielte jedoch in der 40. Spielminute durch Sophia Fischer den 1:1 Ausgleich. Nur kurze Zeit später gingen die Gäste durch Lena Schleer mit 2:1 in Führung.
In der zweiten Hälfte kam die SG SG/Z/F deutlich besser in das Spiel und glich bereits in der 46. Spielminute durch Tara Kohmann zum 2:2 aus. Nach einem Eckball durch Fanny Zak traf Lena Franke in der 51. Spielminute zur 3:2 Führung für die SG. Auch in der Folge erspielten sich die Gastgeberinnen weitere Tormöglichkeiten und zeigten sich deutlich verbessert in der zweiten Halbzeit. Sophia Fischer erhöhte mit zwei weiteren Treffern (58. und 68. Spielminute) auf 5:2 für die SG. In der 71. Spielminute verkürzte wiederum Lena Schleer für die SG Köndringen auf 5:3, doch nur kurze Zeit später nutzte Jana Bahr eine Unkonzentriertheit der Gästeabwehr aus und stellte den alten Abstand wieder her.
In der Schlussphase der Partie traf zunächst Tara Kohmann zum 7:3, ehe Sophia Fischer mit ihrem vierten Treffer an diesem Tag den Schlusspunkt zum 8:3 erzielte.
Am Ende der Hinrunde belegt die erste Mannschaft der SG Gengenbach/Zell/Fischerbach mit 28 Punkten und einem Torverhältnis von 60:19 nach 11 Spielen den zweiten Tabellenplatz der Landesliga. Nach der Winterpause startet die Rückrunde am Samstag, den 17.03.18 mit einem Auswärtsspiel bei der SG Au-Wittnau.

12.11.2018

ZFV erneut ohne Punkte, Ko in der 89. Minute
Zeller FV 1 - VFR Willstätt 1 2:3 (0:1)

Wieder einmal buchstäblich in letzter Minute vergab der ZFV zumindest einen verdienten Punktgewinn.
Gegen den VFR Willstätt startete die Mannschaft von Trainer Patrick Hummel durchaus gut in die Begegnung. Bereits nach 4 Minuten hatte Gibbi Bah eine gute Gelegenheit, doch sein Schuß verfehlte das Tor. Die Gäste nahmen dann zunehmend das Spiel in die Hand und drängten den ZFV in die eigene Hälfte. Trotz Feldüberlegenheit kamen sie aber nicht zu zwingenden Chancen. Erst ein Freistoß in der 23. Minute brachte Gefahr, aber Torhüter Buchmiller war zur Stelle und hielt den Ball im Nachfassen. Einen Fernschuss von Nico Halter wehrte der Gästetorwart ab und im Nachsetzen schob Stevo Dukanovic den Ball über die Linie, doch der Treffer wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Zwei weitere gute Torchancen der Willstätter wurden aussichtsreich vergeben. Doch in der 40. Minute war es dann Daniel Schffelke, der die verdiente 1:0 Führung für Willstätt erzielte, als er nach einem zu kurz abgewehrten Ball aus abseitsverdächtiger Position im Nachschuss den Ball über die Linie drückte. Mit 0:1 ging es in die Pause.
Nach dem Wechsel hatte sich die ZFV Mannschaft einiges vorgenommen, doch bereits in der 47. Minute erhöhten die Gäste auf 2:0, als die ZFV - Abwehr überspielt wurde und Arda Giragos zu Stelle war.
Jetzt ging ein Ruck durch die ZFV - Elf und angetrieben durch Lucas Halter und Florian Brandt drängte man jetzt stärker auf das Gästetor. In der 60. Minute fiel dann der 1:2 Anschlusstreffer, als ein Freistoß von Luca Halter durch die vielbeinige Abwehr hindurch im Tor landete. Durch die Einwechslungen von Alex Becker und Jonas Pristl versuchte Trainer Hummel nochmals mehr Druck zu machen. Als Florian Brand in der 78. Minute nach einem langen Ball im Strafraum zu Fall gebracht wurde und kein Vorteil mehr für den ZFV entstand, gab der gut leitende Schiedsrichter Elfmeter für die Zeller Mannschaft. Kapitän Lucas Halter verwandelte sicher zum verdienten 2:2 Ausgleich. Jetzt versuchten beide Teams den Siegtreffer zu erzielen, doch dann kam es wie es kommen musste:
Bei einem langen Freistoß in der 90. Spielminute stand Gästetorjäger Tim Steurer völlig frei und erzielte den 3:2 Siegtreffer für die Gäste.
Kämpferisch kann man der ZFV-Elf keinen Vorwurf machen, doch wie so oft entscheiden kleine Unachtsamkeiten und Fehler ein Spiel, in dem man zumindest einen Punkt verdient hätte.

Zeller FV   2 - VFR Willstätt 2  1:5 (0:0)

Eine deutliche Niederlage mußte die Reserve mit 1:5 einstecken. Nachdem man mit 0:0 in die Pause ging und Sandro Leopold den ZFV in der 50. Minute mit 1:0 in Führung brachte, schien ein weiteres Erfolgserlebnis möglich. Doch nach dem Ausgleich der Gäste brach die Mannschaft völlig auseinander und die Gäste nutzten ihre Torchancen eiskalt zu weiteren 4 Treffern.

SG Altdorf A-Junioren - SG Zeller FV A-Junioren 3 : 3

Letzten Samstag (10.11.2018) musste die A-Jugend des SG-Zeller FV gegen SG Altdorf antreten. Die ersten 15 Minuten hatte der Gastgeber die Nase etwas vorne und so lagen diese, begünstigt durch individuelle Fehler  mit 2:0 vorne. In der 28. Minute gelang Nick Gerlach der Anschlusstreffer zum 2:1. Leider konnten die Zeller nicht verhindern, dass die SG-Altdorf noch vor der Pause auf 3:1 erhöhte.
Nach der Pause lief es für die SG-Zell besser. sie hatten mehr Spielanteile und konnten die eine oder andere Chance herausspielen. So gelang es Leon Schäfer in der 54. Minute der Treffer zum 3:2. In der 76. Minute war es Johannes Beck, der den Ausgleich zum 3:3 erzielte, das gleichzeitig auch das Endergebnis war.

05.11.2018

Bittere Niederlage für den ZFV
FV Ettenheim 1 – Zeller FV 1     1:0 (0:0)

Im Abstiegsduell muss­te der ZFV eine bittere aber letztendlich nicht unverdiente Niederlage hinnehmen. Von Beginn an merkte man den Gastgebern an, dass sie ihre Siegesserie fortsetzen wollen. In einem Kampfspiel kam der ZFV in der ersten Halbzeit kaum zu nennenswerten Torchancen.
Der FV Ettenheim gewährte den Stürmern des ZFV keinen Spielraum und die wenigen Chancen wurden unkonzentriert vergeben. Nach zwei Flanken von Alex Becker in kurzen Abständen fand sich in der Mitte kein Abnehmer, so dass der Torhüter der Gastgeber keine Probleme hatte, die Bälle abzufangen. Meist spielte sich das Geschehen in Halbzeit eins im Mittelfeld ab, wobei sich der ZFV im Spielaufbau sehr schwer tat. Im Gegensatz vom Donnerstagspiel fehlte die Durchschlagskraft, weder Florian Brandt noch Lucas Halter konnten sich entscheidend durchsetzen oder Bälle in die Spitze spielen. So ging es mit 0:0 in die Pause.
Nach dem Wechsel brachte Trainer Hummel Nico Halter für Alex Becker. Doch die Gastgeber bestimmten zunächst das Spiel. Bei ihren weiten Bällen in den Straf­raum des ZFV wurde es immer gefährlicher und nach einem gut ausgespielten Konter über die rechte Seite köpfte Thomas Lorenz in der 57. Minute ungehindert zur 1:0 Führung für Ettenheim ein. Jetzt versuchte es der ZFV mit mehr Offensive und Nico Halter hatte zweimal die Möglichkeit den Ausgleichstreffer zu erzielen, doch er scheiterte in der 68. und 73. Minute am guten Gästetorwart. Es folgten weitere Chancen durch Erwin Buchmiller, Florian Brandt und Fabian Baltruschat, doch entweder blieb der Ball in der Gästeabwehr hängen oder man scheiterte am Pfosten. In der Schlussphase kamen die Gastgeber noch zu zwei Konterchancen, die sie jedoch auch vergaben. In der 90. Minute sprang dann der Ball gegen die Hand eines Ettenheimer Abwehrspielers, doch der Elfmeterpfiff des ansonsten gut leitenden Peter Pertschy blieb aus. So blieb es dann bei einer Niederlage, die man sich auf Grund zu wenig heraus­gespielter Torchancen selbst zuzuschreiben hat.

FV Ettenheim 2 – Zeller FV 2   1:1 (1:0)

In keinem guten und spannenden Spiel holte sich die Reserve einen glücklichen Punkt. Der Ausgleichstreffer von Andy Bitsch fiel erst in der 87. Minute.

01.11.2018

Endlich wieder ein Dreier für den ZFV
Zeller FV 1 – FSV Seelbach 1 3:1 (2:1)

Gegenüber dem letzten Spieltag musste Trainer Patrick Hummel die Aufstellung auf fünf Positionen verändern, doch die nachge­rückten Spieler Alex Becker, Jonas Pristl, Fabio Hoferer, Jojo Stein und Dominique Schmidt fügten sich sehr gut in die Mannschaft ein.
Mit einem Paukenschlag begann die Begegnung, denn bereits in der 2. Spielminute ging der Gast aus Seelbach mit einem unhaltbaren Freistoßtreffer durch Patrick Gür mit 1:0 in Führung. Doch die Mannschaft um Kapitän Lucas Halter steckte den Rückstand erstaunlich gut weg. Bereits drei Minuten später erzielte Gibbi Bah mit seinem 8. Saisontreffer den 1:1-Ausgleich. Nach einem Freistoß von Lucas Halter konnte Gästetorwart Schätzle den Ball nicht festhalten und Gibbi Bah stand goldrichtig und drückte den Ball über die Torlinie. Es war jetzt ein offenes Spiel, die robusten aber nie unfairen Gäste gaben keinen Ball verloren, doch durch großen kämpferischen Einsatz gelang es der ZFV-Elf die starken Stürmer Kloos und Roth weitgehend auszuschalten. Mit gefährlichen Kontern, meist eingeleitet über Lucas Halter und Florian Brandt, brachte man die Gästeelf immer wieder in Schwierigkeiten. Ein super getretener Eckball von Erwin Buchmiller köpfte Lucas Halter in der 25. Minute zur 2:1-Führung ins Gästegehäuse.
Nach dem Wechsel drängten die Gäste auf den Ausgleich, aber zwingende Torchancen gab es nicht. Die Abwehr um die überragenden Innenverteidiger Dominique Schmidt und Jojo Stein verhinderte durch gutes Stellungsspiel bei hohen Bällen einen Gegentreffer. Auch die beiden Außenverteidiger Fabio Hoferer und Fabian Baltruschat gewannen fast jeden Zweikampf. Bei zwei Standartsituationen hatte man auch das Glück des Tüchtigen und Torwart Alex Buchmiller hielt seinen Kasten sauber. In der Schlussphase des Spieles ging es dann hin und her, der ZFV versuchte durch die eingewechselten Milan Susic und Matthias Heizmann über Konter zum Torabschluss zu kommen. In der 88. Minute spielte Matthias Heizmann einen super Ball auf Erwin Buchmiller und der in der 2. Halbzeit stark aufspielende Spielmacher sorgte mit einem fulminanten Schuss ins Gästetor zum vielumjubelten 3:1-Siegtreffer.
Insgesamt trat die gesamte Mannschaft von Trainer Patrick Hummel sehr geschlossen auf, über die Zweikämpfe fand man ins Spiel und holte verdient die drei wichtigen Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Zu erwähnen wäre noch die sehr gute Leistung des Unparteiischen Ahmed Nacar, er war über die gesamte Spielzeit ein aufmerksamer Leiter der Begegnung und durch seine Kommunikation mit den Spielern schaffte er eine gute Atmosphäre auf dem Feld.

Zeller FV 2 – FSV Seelbach 2 3:5 (2:2)

Eine unnötige Niederlage bezog die Reserve des ZFV. Obwohl man nicht schlechter als die Gäste war, konnte man nicht an die Leistung vom Wochenende anknüpfen, durch undiszipliniertes Spiel brachte man sich immer selbst in Bedrängnis und verlor am Ende verdient. Torschützen: Daniel Meininger, Maxim Gorbunov und Maxi Frei.

29.10.2018

Bericht SVO
SVO I – FV Zell I 1:1 (1:1)

Mit einem leistungs­gerechten 1:1-Unentschieden trennten sich am vergangenen Samstag die Mannschaften des SVO und des ZFV. Klar ist, dass weder dem SVO noch dem ZFV dieses Unentschieden so richtig weiterhilft. Der SVO hätte einen Sieg benötigt, um den Anschluss an die vorderen Plätze nicht gänzlich zu verlieren. Beim ZFV hingegen wird jeder Punkt gebraucht, um sich von den bedrohlichen Abstiegsrängen fernzuhalten.
Dass der ZFV punkten musste und wollte merkte man der Mannschaft sofort an. Bereits in den ersten Minuten zeigten die Spieler von Trainer Patrick Hummel, dass der Sieg nur über Kampf und Einsatzwille zu erreichen ist. Diesen unbedingten Siegeswillen demonstrierte Lucas Halter bereits in der 2. Spielminute, als er einem Eckball von der linken Seite wuchtig entgegen ging und diesen per Kopf zum 0:1 in die Maschen drückte. In den folgenden Minuten war der ZFV die klar spielbestimmende Mannschaft und hatte mehrere gute Möglichkeiten weitere Tore zu erzielen. Ab der 10. Spielminute kam der SVO jedoch besser in die Partie und konnte seinerseits gute Chancen erspielen. So scheiterten Manuel Jilg, Matthias Lehmann und Rainer Schwarz jeweils aus aussichtsreichen Positionen (16., 20. und 21.Spielminute). Der Druck des SVO nahm nun immer weiter zu und der Ausgleich war nur noch eine Frage der Zeit. In der 36. Spielminute wurde Rainer Schwarz auf der rechten Seite schön freigespielt. Dieser passte flach in die Mitte, sodass der mitgelaufene Jochen Haubold nur noch einschieben musste. In der Folgezeit wurde die Partie ruppiger. Ein Foul zu viel beging in der 43. Spielminute Nico Halter, der daraufhin berechtigterweise mit gelb-rot des Feldes verwiesen wurde.
Mit dem 1:1-Unentschieden wurden die Seiten gewechselt. Wer nun dacht der SVO hätte aufgrund der nummerischen Überlegenheit leichtes Spiel, sah sich getäuscht. Die im zweiten Abschnitt tiefstehenden Gäste verteidigten den einen Punkt sehr geschickt und lauerten auf Konter. Der SVO hingegen war über die gesamte zweite Halbzeit hinweg die spielbestimmende Mannschaft ohne jedoch die zwingenden Torchancen zu erspielen. Je länger die Partie dauerte, umso mehr verflachte das Spiel. Rainer Schwarz hatte in Durchgang zwei die beiden besten Möglichkeiten den SVO in Führung zu bringen (58. und 72. Spielminute). Er scheiterte jedoch knapp. Aber auch die Gäste hatten durch Lucas Halter Chancen den Spielverlauf auf den Kopf zu stellen (70. und 93. Spielminute). Aber auch er verzog jeweils knapp. So blieb es am Ende bei einem gerechten Unentschieden, welches letztlich keinem der beiden Teams so richtig weiterhelfen dürfte.
Der SVO muss sich die Kritik gefallen lassen, in der zweiten Halbzeit zu wenig gefährliche Offensivaktionen kreiert zu haben. Die Gäste haben sich aufgrund ihrer kämpferisch engagierten Leistung diesen einen Punkt redlich verdient. Im Lager des SVO hatte man sich gegen die Gäste aus Zell sicherlich mehr ausgerechnet. Dementsprechend groß war die Ernüchterung nach dem Spiel. Ein Zuschauer fasste das Spiel des SVO nach dem Abpfiff treffend zusammen: »Wer es gegen eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller nicht schafft, trotz fünfzigminütiger Überzahl, den Siegtreffer zu erzielen, der hat am Ende auch nicht mehr als ein Unentschieden verdient«. Dem ist nichts hinzuzufügen.

SVO II – FV Zell II 2:4 (1:1)

Keinen guten Tag erwischte die zweite Mannschaft des SVO gegen den Lokalrivalen aus Zell. Die Gäste gingen bereits in der 26. Spielminute mit 0:1 in Führung. Diese Führung konnte jedoch Simon Kornmayer nur zwei Minuten später wieder ausgleichen. Kurz nach dem Seitenwechsel schlugen die Gäste aus Zell erneut zu und erzielten in der 47. Spielminute den 1:2 Führungstreffer. Der SVO war zwar in der Folge bemüht, das Ergebnis zu verbessern, doch das Gegenteil war der Fall. In der 80. Spielminute gelang der Zeller Reserve gar die 1:3 Führung. Durch den 2:3-Anschlusstreffer in der 88. Spielminute durch Philipp Schäck keimte im Lager der Einheimischen zwar nochmals Hoffnung auf, doch diese wurde mit dem 2:4 in der 92. Spielminute aus Sicht des SVO schmerzlich zerstört.

Der Sieg der Gäste geht aufgrund der gesamten Spieldauer in Ordnung. Der SVO fand zu keiner Zeit in die Partie und war grundsätzlich einen Schritt langsamer als der Gegner. Auch die vorgenommenen Auswechslungen brachten nicht die erhoffte Verbesserung im Spiel der Gastgeber. Ganz anders hingegen die Gäste. Von der ersten Minute merkte man ihnen an, dass sie den Derbysieg unbedingt erreichen wollten. Diesen unbedingten Siegeswillen ließ der SVO phasenweise vermissen. Mit einer solch unkonzentrierten Leistung wird es gegen die kommenden Gegner schwer werden Punkte einzufahren und den Anschluss an die vorderen Plätze nicht zu verlieren.

22.10.2018

Punkteteilung des ZFV gegen den FV Sulz
Zeller FV 1 - FV Sulz 1 0:0

Ein 0:0 der besseren Sorte zeigte der ZFV gegen den FV Sulz. Obwohl die Tore fehlten, war es über 90 Minuten ein gutes Spiel beider Mannschaften. Zu Beginn hatte der FV Sulz mehr Spielanteile, der ZFV versuchte zunächst in der Abwehr gut zu stehen, was bis auf wenige Ausnahmen gelang. Mitte der 1. Halbzeit kam die gut eingestellte Mannschaft von Trainer Patrick Hummel besser ins Spiel und in der 30.Minute köpfte Diddi Dittrich knapp übers Gästegehäuse. Weitere gute Möglichkeiten hatten dann Stevo Dujkanovic mit einem guten Flachschuss und Gibbi Bah, der flach neben das Gehäuse zielte. Angetrieben von Florian Brandt und Lukas Halter setzte man sich bis zur Pause in der Gästehälfte fest.
Nach dem Wechsel machte der ZFV dort weiter, wo er vor der Pause aufgehört hat. Mit guten Angriffen kam man zu weiteren Chancen, Dominik Schmidt scheiterte in der 47. Minute an Gästekeper Braun und bei der anschließenden Ecke verpasste der an diesem Tage überragende Abwehrspieler Diddi Dittrich knapp das Gästegehäuse. Als Lukas Halter aus 20 meter abzog, lenkte Torwart Braun den Ball noch um den Pfosten. Ab der 60. Minute übernahm der FV Sulz dann wieder das Spiel, angetrieben vom besten Spieler der Gäste, Bjarne Binder, setzten sie den ZFV gehörig unter Druck, doch die Zeller Mannschaft verteidigte gut und nur wenige Angriffe brachten richtige Gefahr vor das Gehäuse von Torwart Alex Buchmiller. Gästestürmer Bojang hatte dabei die größte Möglichkeit, doch Alex Buchmiller hielt mit einem guten Reflex sein Gehäuse sauber. Beim ZFV merkte man nun den Kräfteverschleiss an und man beschränkte sich nur noch auf die Defensive, allerdings bekam man kurz vor Schluss nochmal eine gute Gelegenheit, doch Erwin Buchmillers Flachschuss wurde von der Gästeabwehr geblockt. Letztendlich war es ein verdienter Punkt für die ZFV - Mannschaft, doch mit dem Unentschieden kommt man in der Tabelle nicht voran, da die Tabellennachbarn Oberkirch und Rammersweier beide ihre Spiele gewannen.

Zeller FV 2 - - FV Sulz 2 1:5 (0:3)

Eine weitere hohe Niederlage kassierte die Reserve Mannschaft. Gegen den Tabellenführer unterlag man am Ende etwas zu hoch mit 1:5. Den Ehrentreffer erzielte Oldie Marcel Jung.

A-Junioren Spiel SG Zeller FV-SG Südlichste Ortenau

Das Spiel zwischen der SG Zell und der SG Südlichsten Ortenau endete 3:3. In der ersten Halbzeit gingen die Gäste in der 15 und 30 Minute mit 2 Treffer in Führung, bevor Jonas Pristl in der 37 Minute auf 1:2 verkürzte. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff fiel der Ausgleich von Tobias Kautz durch einen Freistoß. Das Spiel entwickelte sich zu einem sehr offenen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 60 Minute geriet man dann wieder in Rückstand. 5 Minuten später sorgte Johannes Beck dann erneut für den Ausgleich. Weiterhin hatten beide Mannschaften Chancen auf die 3 Punkte, es blieb jedoch beim Endergebnis 3:3.

15.10.2018

Wieder keine Punkte für den ZFV
VFR Elgersweier 1 - Zeller FV 1 1:0 (1:0)

Im Duell der Aufsteiger musste der ZFV eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Bereits nach 6 Minuten stand das Endergebnis fest. Nach einer Ecke für den ZFV konterten die Gastgeber und Paul Heine erzielte mit einem Schuss in die lange Ecke das 1:0. Fort an bemühte sich der ZFV, doch die Angriffe über Florian Brandt, Lukas Halter und Erwin Buchmiller blieben in der stabilen Abwehr des VFR hängen. Bis zur Pause war der ZFV dann Feldüberlegen und die wenigen Torchancen wurden durch Erwin Buchmiller und Gibbi Bah vergeben.
Nach dem Wechsel verstärkte der ZFV nochmals den Druck nach vorne. Immer wieder blieben die Angriffe aber in Höhe der 16 Meterlinie stecken oder der sichere Torwart Tobias Bohnert vom VFR klärte. Auf Seiten des VFR wollte man das knappe Ergebnis halten und setzte nur gelegentliche Konter an. Verletzunbgsbedingt musste dann Fabian Baltruschat durch Fabio Hoferer ersetzt werden. Trainer Patrick Hummel brachte mit Alex Becker und Baba Bah zwei neue Stürmer ins Spiel. In der 78. Minute hatte Baba Bah gleich Pech als sein Schuss am Außenpfosten landete. Weitere Möglichkeiten blieben in der vielbeinigen Abwehr des VFR hängen. In den Schlussminuten wurde es nochmals hektisch. Torwart Alex Becker ging bei einer der vielen Ecken für den ZFV mit nach vorne, der Eckball wurde Beute des VFR Torhüters und dieser leitete eine Konter ein, wobei der VFR - Stürmer den Ball dann noch zu seinem Mitspieler legte, dieser aber Abseits stand und der Treffer nicht zählte. Aber kurz darauf hatte Baba Bah die nächste Möglichkeit, doch wieder landete sein Schuss am Pfosten, er hätte wohl eher den besser positionierten Florian Brandt anspielen sollen. So blieb auch die letzte Chance ungenutzt und wieder bezog der ZFV gegen einen nicht besseren aber effizienteren Gegner eine Niederlage.

VFR Elgersweier 2 - Zeller FV 2 2:2 (1:1)

Einen verdienten Punkt holte sich die Reserve des ZFV. Nach zweimaligem Rückstand und einem verschossenen Elfmeter zeigte man eine gute Moral und gute kämpferische Leistung. Kurz vor Schluss erzielte Daniel Meininger noch den verdienten Ausgleich. Den 1:1 Ausgleich erzielte Ali Rahmati.

A-Jugend: Zeller FV - FV Schutterwald   3:6

Beim dritten Auswärtsspiel der SG Zell bekamen die Jungs eine bittere Niederlage. Der SV Schutterwald nutze in der ersten Viertelstunde jede Unkonzentriertheit in der Defensive des ZFV und so lag man schnell 0:3 im Hintertreffen. Kurz vor der Halbzeit konnten Johannes Beck und Jonas Pristl den Anschluss für die Zeller Jungs herstellen. Somit ging es dann mit einem 2:3 Rückstand in die Pause. In der Pause nahmen sich die Jungs viel vor und wollten schnell den Ausgleichstreffer erzielen. Jedoch musste man kurz nach der Halbzeit den nächsten Treffer hin-nehmen. Die Jungs spielten trotz Rückstand engagiert weiter und konnten sich so einige gute Chancen herausspielen, wovon Jonas Pristl eine zum 3:4 Anschluss- treffer nutzen konnte. Ab jetzt war es eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. 15 Minuten vor Schluss konnte der Gastgeber die zwei Tore Führung wiederherstellen. Die SG Zell spielte weiterhin nach vorne und bekam 5 Minuten vor Schluss den sechsten Treffer gegen sich. Alles in allem war es ein gebrauchter Tag für die SG Zell.

08.10.2018

Bittere 4:3 Niederlage für ZFV bei der SG Durbachtal 2
SG Durbachtal 2 Zeller FV 1 4:3 (0:3)

Trotz einer 3:0 Pausenführung kassiert der ZFV eine blamable 4:3 Niederlage beim Drittletzten der Bezirksliga.
Nach einer ausgeglichenen Startphase des Spieles bekam der ZFV das Spiel immer mehr in den Griff und ging in der 28. Minute durch Steo Dukanovic mit 1:0 in Führung. Weitere Torchancen folgten und man wartete auf das 2:0, das dann Erwin Buchmiller mit einem schönenn Distanzschuss in der 37. Minute erzielte. Als Nico Halter in der 40.Minute mit einem Freistoß noch das 3:0 vor der Pause nachlegte, schien das Spiel gelaufen.
Doch wie ausgewchsel kamen beide Teams aus der Pause und bereits in der 48. Minute verkürtzte die SG Durbachtal auf 1:3. Der ZFV kam nicht mehr aus der eigenen Hälfte und angetrieben von ihrem Spielmacher T.Dautner zeigte der Gastgeber eine super Moral. Dautner selbst erzielte mit einem Freistoß das 2:3 in der 54. Minute. Als dann bereits in der 60.Minute der Ausgleich fiel, war vom ZFV nichts mehr zu sehen. Es fehlte dann alles beim ZFV, weder Einsatzwille, Kampfbereitschaft und die Moral, das Spiel nochmal zu drehen waren vorhanden. In der 82. Minute schossen die Gastgeber den verdienten und viel umjubelten 4:3 Siegtreffer. Auf Seiten des ZFV bleibt nur die Erkenntnis: Eine Halbzeit gut spielen und dann schauen was der Gegner macht reicht nicht, um in der Bezirksliga zu bestehen. Zum wiederholten Male in dieser Runde hat man einen Pausenvorsprung verspielt, diese Punkte werden in der Endabrechnung fehlen.

SG Durbachtel 3 - ZFV 2 1:4 (0:1)

Den ersten Saisonsieg landete die Reserve des ZFV. Die Tore zum 4:1 Endergebnis erzielten Milan Susic, Daniel Meininge und zweimal Pirmin Repple.

SG G/Z/F I und II setzen Siegesserie fort

Am vergangenen Sonntag trafen die erste Frauenmannschaft der SG G/Z/F bei strahlendem Sonnenschein auf die Spvgg. 09 Buggingen/Seefelden.
Hochmotiviert übernahm die SG G/Z/F von Beginn an die Spielkontrolle und erarbeiteten sich direkt einige Tormöglichkeiten. Nach einem Eckball konnte Tara Kohmann in der 16. Spielminute den Torreigen eröffnen. Kurz darauf musste das Team einen herben Rückschlag hinnehmen, da Eva Pauli in der 19. Spielminute mit einem Wadenbeinbruch verletzt ausschied.
In der 23. Spielminute war es dann Jana Bahr, die nach einem schönen Spielzug über die linke Seite freigespielt wurde und das 2:0 für die Hausherrinnen erzielte. Neben schön herausgespielten Möglichkeiten ließ die SG G/Z/F selbst wenige Chancen des Gegners zu, besonders das Zentrum war mit Steffi Möbius und Saskia Schmidt an diesem Tag sehr gut organisiert und gab dem Team die notwendige Stabilität. In der 26. Minute nutzte Fanny Zak wiederum eine Unkonzentriertheit in der gegnerischen Abwehr und erzielte das 3:0. Nur eine Minute später konnte Fanny Zak nach einem Abpraller auf 4:0 erhöhen. Nun schien der Bann gebrochen und man wollte das Ergebnis weiter hochschrauben. Kurz vor der Pause machte Fanny Zak ihren Hattrick perfekt und erzielte die bis dahin verdiente 5:0 Führung. Somit führt sie nach 5 Spieltagen mit 9 Toren die Torjägerliste in der Landesliga an.
Nach der Halbzeitpause ließen es die Hausherrinnen zunächst etwas langsamer angehen und die Gäste bekamen so etwas mehr Räume, jedoch ohne diese in klare Tormöglichkeiten umzumünzen. Trotz allem gab die Spvgg. 09 Buggingen/Seefelden nicht auf und spielte weiter mit. Es dauerte bis zur 72. Spielminute, als Steffi Möbius einen Pass in der Spitze erlief und zur 6:0 Führung einschieben konnte. In der 79. Minute war es erneut Steffi Möbius, die nach einer schönen Spielkombination die gegnerische Abwehr überspielte und das 7:0 für die SG G/Z/F erzielte. Mit dieser Führung im Rücken sah man sich nun endgültig auf der Siegerstraße. Im Anschluss konnte die Spvgg. 09 Buggingen/Seefelden durch einen Freistoß an der Strafraumgrenze auf 7:1 verkürzen. Im Gegenzug erzielte, auch mit einem Hattrick, Steffi Möbius in der 82. Spielminute das 8:1. Kurz vor Spielende konnten die Hausherrinnen den Ball in der eigenen Hälfte nicht klären, sodass die Gäste durch einen Weitschuss den 8:2 Endstand erzielten.
Alles in Allem ein hochverdienter Sieg der SG G/Z/F gegen einen fair aufgetretenen sportlichen Gegner aus Buggingen/Seefelden.
Am kommenden Sonntag, 14.10.18 geht es zum Absteiger FC Wolfenweiler-Schallstadt. Anpfiff ist um 17:15 Uhr. Die Mannschaft freut sich über Unterstützung bei diesem Auswärtsspiel.

Am dritten Spieltag in der Kreisliga A war die zweite Frauenmannschaft der SG G/Z/F zu Gast beim SV Dörlinbach. In einer einseitigen Partie gelang Sophia Fischer bereits in der 10. und 16. Spielminute ein Doppelschlag zur 2:0 Führung. Wenige Minuten später erhöhte Lydia Lehmann nach einem schönen Zuspiel von Tanja Spothelfer auf 3:0. Nur durch ein Foulspiel im Strafraum konnte Sophia Fischer in der 28. Minute gestoppt werden. Die gefoulte trat selbst an und verwandelte souverän zur 4:0 Pausenführung.
Im zweiten Abschnitt war es Lisa Bader, die in der 51. Spielminute mit ihrem unermüdlichen Einsatz zum 5:0 einnetzte. In der 67. Spielminute erzielte Sophia Fischer mit ihrem 4 Treffer an diesem Tag den 6:0 Endstand. Im Weiteren schaltete die SG G/Z/F einen Gang zurück und einige Nachwuchsspielerinnen bekamen die Möglichkeit Spielpraxis zu sammeln und ihr Können zu zeigen.
Mit diesem verdienten Sieg eroberte man sich den 1. Platz in der Kreisliga A. Am kommenden Samstag, 13.10.18 um 17:15 Uhr kommt es im Badwaldstadion in Zell zu einem Spitzenspiel gegen den bis dahin ebenfalls ungeschlagenen SV Nussbach. Hier ist eine deutliche Steigerung der Chancenverwertung angesagt, denn die Gäste haben mit ihrer Stürmerin eine Spielerin in den Reihen, die aktuell die Torjägerliste anführt.
Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Unterstützung bei diesem Heimspiel.

Spielbericht A-Jugend ZFV – SG Niederschopfheim   3 : 3

Am Freitag spielte die Zeller A-Jungend Zuhause gegen die SG Niederschopfheim. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, mit Torchancen auf beiden Seiten, schoss Bastian Schütze die SG Zell zum 1:0 (26‘).
6 Minuten später erhöhte Johannes durch ein Freistoßtor auf 2:0. Kurz vor der Pause verkürzte Niederschopfheim dann jedoch noch zum 2:1 Pausenstand. Nach der guten ersten Halbzeit der SG Zell musste man in der zweiten Halbzeit 2 Tore der Gäste hinnehmen. Rund 10 Minuten vor Schluss erzielte Nick Gerlach das Tor zum 3:3 Endstand.

01.10.2018

ZFV verliert unnötig beim SC Offenburg
SC Offenburg 1 - ZFV 1 4:2 ( 3:2)

Eine äußerst unnötige Niederlage bezog der ZFV in Offenburg. Nach gutem Start, bei dem man in der 5. und 7. Minute durch Florian Brandt und Stevo Dukanovic gute Chancen zur Führung hatten, geriet man in der 8. Minute mit 1:0 in Rückstand, Tonio Bayer vom SCO kam im Strafraum frei zum Schuß, vorbei an allen Abwehrspielern und an Torwart Alex Buchmiller, der auf dem falschen Fuß erwischt wurde, rollte der Ball ins Netz. Mit guten Angriffen und auch weiteren Tormöglichkeiten durch F. Brandt und Gibbi Bah versuchte der ZFV den Ausgleich zu erzielen.
Doch dann kam die spielentscheidende 22. Minute. Erst sorgte der völlig frei stehende Waldemar Kraus für das 2:0 und nach dem Rückpass vom Anspiel ging weder Joschi Wemmer noch Torwart Alex Buchmiller an den Ball, Waldemar Kraus bedankte sich und schob die Kugel zum 3:0 über die Linie. Aber die Moral des ZFV stimmte und Florian Brand in der 35. Minute und Gibbi Bah in der 45. Minute verkürzten auf 3:2.
Nach dem Wechsel drängte man auf den Ausgleich, doch mehrmals tappte man in die Abseitsfalle des SCO und gute Chancen zum Ausgleich durch Stevo Dukanovic und Erwin Buchmiller wurden vergeben. In der 73. Minute war es dann der überragende Akteur des SCO, Tonio Bayer, der mit dem 4:2 den Sieg für die Gastgeber sicherstellte. Trainer Patrick Hummel reagierte nochmals, aber auch die Einwechslungen von Milan Susic und Baba Ba brachten im Sturm keine nennenswerte Chancen mehr. Die Niederlage ist einzig der Unkonzentriertheit der gesamten Mannschaft in der 22. Spielminute zuzuschreiben. Solche Aussetzer werden in der Bezirksliga gnadenlos bestraft. Hier fehlt es der jungen Mannschaft des ZFV einfach noch an Erfahrung und Cleverness, dann passieren solche Fehler nicht. Diese gilt es zum nächsten Spiel abzustellen, um nicht wieder einem Rückstand hinterherzulaufen.

Das Spiel der 2. Mannschafft musste auf Grund vom Fehlen von 7 Akteuren von der Vorwoche abgesagt werden und wurde mit einer 3:0 Niederlage gewertet.

Beide Frauenmannschaften der SG Gengenbach/Zell/Fischerbach mit Sieg

Am 4. Spieltag traten die Frauen der SG Gengenbach/Zell/Fischerbach beim Aufsteiger SG Ebnet an. In Halbzeit 1 entwickelte sich ein Spiel mit wenig Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. In der 25. Minute war es schließlich Jana Bahr, die durch einen Distanzschuss die 0:1 Führung für die Gäste erzielte. Die Führung brachte jedoch nur wenig Ruhe in das Spiel der SG G/Z/F. Das Team spielte weiter blass, durch unkonzentrierte Aktionen im Spielaufbau wurden einfach Ballverluste provoziert und auch in Sachen Laufbereitschaft konnte man nicht an die vorherigen Partien anknüpfen. Somit ließ man die SG Ebnet weiter am Spielgeschehen teilhaben und setzte selbst nur wenig fußballerische Akzente.
Nach der Halbzeitansprache besinnte sich das Team in Durchgang 2 auf die eigenen Stärken und legte mehr Engagement an den Tag. So war es Steffi Möbius, die in der 64. Spielminute die SG G/Z/F mit dem 0:2 erlöste. Nur 10 Minuten später konnte Tara Kohmann nach einer getretenen Ecke zum 0:3 einköpfen. Nun waren die Gäste endgültig auf der Siegerstraße. Die SG Ebnet hatte am Ende nicht mehr viel entgegenzusetzen, so entstanden noch weitere freie Räume für Tormöglichkeiten von Seiten der SG G/Z/F. Eine davon nutzte wiederum Tara Kohmann, die nach einem schönen Spielzug zum 0:4 Endstand einschieben konnte. Mit diesem Ergebnis nach einer durchwachsenen Leistung kann die SG G/Z/F nun auf Platz 2 in der Landesliga 1 vorrücken.
Am Mittwoch kommt es im südbadischen Verbandspokal erneut zum Aufeinandertreffen beider Mannschaften. Anpfiff ist um 15:00 Uhr im Badwaldstadion in Zell.

Zum ersten Heimspiel im Zeller Badwaldstadion empfing die zweite Mannschaft die Frauen des SV Scherzheim. Defensive Stabilität, schnelles Umschaltspiel und Torabschlüsse suchen waren die Vorgaben und genau dies setzte die Mannschaft der SG G/Z/F hervorragend um. Die Abwehrreihen mit Eva Hansmann, Leonie Kern, Eva Schmid und Teresa Hofmann im Tor standen sicher und vereitelten das Anfangspressing der Gäste. Tanja Spothelfer und Lisa Bader sorgten für weitere Stabilität und leiteten geschickt die Angriffe unserer Sturmspielerinnen ein. So wurde in der 10. Minute Antonia Grimm mustergültig angespielt und sorgte mit einem trockenen Schuss für die 1:0 Führung. Nur 12 Minuten später setzte sich Antonia Grimm gleich gegen 3 Abwehrspielerinnen durch und erhöhte unhaltbar auf den zwischenzeitlichen 2:0 Pausenstand.
Verletzungsbedingt musste jetzt mehrfach gewechselt und die Mannschaft umgestellt werden, doch dies tat dem Spielfluss und der Spielfreude keinen Abbruch. Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff setzte sich Anna Bahr geschickt auf der rechten Seite durch und brachte den Ball scharf auf das Tor, sodass die Torhüterin den Ball nur abklatschen lassen konnte. Den Nachschuss verwandelte Anna Bahr unhaltbar zum 3:0. In der 60. Minute erzielte wiederum Antonia Grimm sogar das 4:0. In der Folge wurden weitere Tormöglichkeiten über die Außenspielerinnen oder die nachrückenden Außenverteidiger herausgespielt, aber entweder waren die Abschlüsse zu ungenau oder der vielbeinigen Abwehr gelang es noch in letzter Sekunde ein Bein dazwischen zu halten.
Beim Gegner keimte etwas Hoffnung auf als sich die agile Lena Gartner in der 65. Spielminute mit ihrer Schnelligkeit über außen durchsetzte und mit einem platzierten Schuss ins lange Eck den Anschlusstreffer erzielte. Doch dieser Gegentreffer schien die Hausherrinnen noch mehr zu motivieren, denn in den verbleibenden Minuten erzielte Anna Müller nach sehenswertem Zuspiel die Treffer zum 5:1 in der 71 Spielminute und zum 6:1 in der 80. Spielminute. Nur zwei Minuten später war es wiederum Antonia Grimm, die die 7:1 Führung erzielte. Alena Junker schraubte das Ergebnis in der 86. Spielminute sogar auf 8:1 hoch. In der 89. Spielminute war es Lisa Bader die den Endstand zum 9:1 erzielte.
Besonders erfreulich war, dass sich gleich 5 verschiedene Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten und so das Angriffsspiel der SG Frauen noch flexibler wurde.
Am kommenden Samstag, tretet die zweite Frauenmannschaft um 17:00 Uhr beim SV Dörlinbach an und wollen auch dort an die bisher gezeigten Leistungen anknüpfen.

Über zahlreiche Unterstützung bei den Spielen freut sich die Mannschaft.

A – Jugend SG Kuhbach - Reichenbach – SG Zeller FV 2:1

Am Samstag den 29.09.2018 war die A Jugend des Zeller FV zu Gast bei der SG Kuhbach – Reichenbach.
In der ersten Halbzeit fanden die Zeller Spieler einfach nicht ins Spiel und gerieten bereits in der 8 Spielminute in Rückstand. Bereits in der 11. Und 13. Minute musste die SG Zeller FV wiederum aufgrund von Verletzungen zweimal auswechseln. Danach hatte die SG Kuhbach-Reichenbach mehre gute Möglichkeiten, die sie jedoch nicht nutzen konnten. Mit dem Rückstand ging es in die Pause. Nach der Halbzeit fand man besser ins Spiel und Nick Gerlach erzielte nach einer Freistossflanke in der 61 Minute den 1:1 Ausgleich. Als alle schon mit einer Punkteteilung kalkuliert hatten, patzte der Zeller Torhüter, bedingt durch die tief stehende Sonne, in der 81 Minute zum 2:1 für Kuhbach – Reichenbach. Dabei blieb es auch bis zum Schluß.

24.09.2018

 

Heimsieg gegen SV Hausach
ZFV 1  -  SV Hausach 1   6:3  (2:2)

Mit einem auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg über den SV Hausach sorgte der ZFV im Samstagspiel für eine kleine Überraschung. Der zuvor dreimal erfolgreiche SV Hausach konnte die Begegnung nur in der ersten Hälfte ausgeglichen gestalten. Die 1:0 Führung durch Erwin Buchmiller in der 7.Minute glichen die Gäste in der 20. Minute durch Herrmann aus, doch Gibbi Bah mit seinem 6. Saisontreffer brachte den ZFV wieder verdient in Führung. Obwohl die Elf von Patrick Hummel nach vorne ein sehr gutes Spiel zeigte, fiel kurz vor der Pause durch eine Unachtsamkeit noch der Ausgleich für Hausach. Mihic nutzte die Chance zum 2:2 in der 42. Minute.
Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag. Stevco Dukanovic brachte den ZFV wieder mit 3:2 in Führung, er bestätigte damit auch die starke Leistung in den letzten beiden Spielen, wo er als Mittelstürmer richtig stark spielte. Dann kamen die entscheidenden Minuten in diesem Spiel. Erwin Buchmiller, der an diesem Tag richtig aufdrehte, gelang in der 53. Minute das vielumjubelte 4:2. Durch zahlreiche Undiszipliniertheiten schwächten sich die Gäste selbst, bekamen innerhalb 6 Minuten zweimal gelb-rot (Bruckner/Buchholz) und Erwin Buchmiller erhöhte mit seinem dritten Treffer an diesem Tage auf 5:2. Natürlich spielte der ZFV jetzt befreit auf und angetrieben von Kapitän Florian Brandt steuerte man dem zweiten Heimsieg in dieser Runde entgegen. Joshua Wemmer erhöhte dann in der 82. Minute noch auf 6:2, auch dieses Gegentor führte zu einer Undiszipliniertheit der Gäste und mit Franke musste der dritte Spieler mit gelb-rot vom Felde. Der zur Pause eingewechselte ehemalige Zeller Spieler Yannik Lang erzielte kurz vor dem Schlusspfiff noch das 6:3 für die Hausacher. Insgesamt konnte der ZFV an diesem Nachmittag aber voll überzeugen, denn gegen einen in Unterzahl spielenden Gegner ist es oftmals nicht leicht im Spiel zu bleiben. Die in diesem Spiel überragenden ZFV - Spieler Erwin Buchmiller (3 Treffer), Stevo Dukanovic (1) und Florian Brandt führten den ZFV zu einem klaren und verdienten Sieg.

ZFV 2 - SV Hausch 2    1:1 (0:1)

Auch im 6. Saisonspiel glückte der Reserve kein Sieg. Nach einem 0:1 Halbzeitrückstand schaffte man durch Baba Bah in der 56. Minute noch den Ausgleich, aber zu mehr reichte es nicht. Schade, denn ein Heimsieg wäre möglich gewesen.

SG Gengenbach/Zell/Fischerbach I mit Kantersieg

Am 3. Spieltag trafen die Frauen der SG Gengenbach/Zell/Fischerbach I im heimischen Badwaldstadion auf das Team der SG Ichenheim/Niederschopfheim.
Zunächst entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe bei dem beide Mannschaften wenige Torchancen zuließen. In der 8. Spielminute waren es die Gäste, die durch einen Freistoß an der Strafraumgrenze mit 0:1 in Führung gingen. Wenig beeindruckt erzielte Fanny Zak bereits in der 12. Minute durch einen herrlichen Freistoß den 1:1 Ausgleich. Bereits 2 Minuten später war es Sophia Fischer, die sich den Pass in die Tiefe schnappte, die Torfrau umkurvte und zur 2:1 Führung einschieben konnte. In der Folge fand das Spielgeschehen hauptsächlich im Mittelfeld statt, hier standen die Hausherrinnen jedoch sehr kompakt.
Durch einen unnötigen Ballverlust im Spielaufbau konnten die Gäste in der 40. Minute den 2:2 Ausgleich erzielen. Direkt im Anschluss war es wiederum Fanny Zak, die mit 3 weiteren Treffern in der 41., 43. und 44. Spielminute die SG Gengenbach/Zell/Fischerbach mit 5:2 in Führung schießen konnte. Kurz vor dem Pausentee konnte Sophia Fischer die Führung auf 6:2 ausbauen.
Die Hausherrinnen bestimmten in der zweiten Halbzeit zunächst das Spielgeschehen und erarbeiteten sich einige hochkarätige Torchancen. In der 48. Spielminute war es wieder Sophia Fischer, die die 7:2 Führung erzielte. In der Gästemannschaft keimte nochmals Hoffnung auf, als man mit einem Distanzschuss auf 7:3 verkürzte. Die SG Gengenbach/Zell/Fischerbach war an diesem Tag jedoch nicht bereit die 3 Punkte abzugeben und legte weiter nach. Johanna Jilg stand in der 66. Minute goldrichtig und konnte nach einem Eckball zur 8:3 Führung einschieben. Eine Minute später schraubte Vera Gaß das Ergebnis auf 9:3 hoch. Mit ihrem 5. Treffer an diesem Tag krönte Fanny Zak ihre Leistung und netzte zum 10:3 ein.
Alles in allem ein hochverdienter Sieg der SG Gengenbach/Zell/Fischerbach I. Am kommenden Sonntag, 30.09.18 um 16:00 Uhr geht die Reise zum Aufsteiger SG Ebnet, auch hier will man an die Leistung anknüpfen und einen 3er mit nach Hause nehmen.

SG Zeller FV : SG Haslach 1 : 3

Am vergangenen Freitagabend spielte die SG Zell gegen die SG Haslach.
Das Spiel begann rasant und aufgrund eines Leichtsinnsfehlers lag die Heimmannschaft schon in der 4. Spielminute in Rückstand. In der 23 Spielminute gab es dann einen Schock für beide Mannschaften, da zwei Spieler der SG Zell bei einem Versuch den Ball zu klären mit den Köpfen zusammen prallten und beide sich eine Platzwunde zuzogen. Folge dessen musste die SG Zell kurze Zeit mit 2 Mann in Unterzahl spielen und bekam in der 24. Spielminute das 2:0. Kurz darauf hatte man die Möglichkeit auf 1:2 zu verkürzen, aber diese Chance ließ man auf Grund eines unkonzentrierten Abschlusses liegen. In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit wurde die SG Zell nach eigenem Einwurf in der Gegnerischen Hälfe eiskalt ausgekontert, sodass man mit einem 0:3 in die Halbzeit ging.
In der zweiten Halbzeit zeigte die SG Zell ein besseres Gesicht, man war besser in den Zweikämpfen und erspielte sich auch Torchancen, was zur Folge führte, dass man auf 1:3 durch Jonas Pristl verkürzte. In der 76. Minute gab es eine Zeitstrafe für die SG Zell, welche danach durch meckern und beleidigen gegenüber dem Schiedsrichter zur Roten Karte wurde. Somit Endete das Spiel mit 1:3, dies aufgrund der Leistung der ersten Halbzeit völlig gerechtfertigt ist.

Frauen II starten erfolgreich in die Runde

Zum Beginn des ersten Meisterschaftsspiels in der Kreisliga A mit der neuformierten Mannschaft der SG Gengenbach/Zell/Fischerbach, traten die Frauen am vergangenen Samstag bei der SG Ohlsbach/Nordrach an. Zu Beginn der Partie zeigte die Mannschaft noch etwas Anfangsnervosität und so dauerte es einige Minuten bis man zu ihrem Spielrhythmus fand und die Vorgaben des Trainers umsetzen konnte. Nach einem Abspielfehler im Spielaufbau war es allerdings zunächst Steffi Singler aus dem Team der Hausherrinnen, die sich geschickt durch das Mittelfeld dribbelte und dann erst von Teresa Hoffmann bei ihrem Abschluss gestoppt werden konnte.
Danach fand man aber immer besser ins Spiel und erarbeitete sich eine um die andere Torchance, aber entweder hatten die Gastgeberinnen gerade noch ein Bein dazwischen oder der finale Pass wurde zu ungenau gespielt.
Lisa Bader erlöste das Team in der 21. Spielminute, als sie durch energisches Nachsetzen den Ball im gegnerischen Strafraum eroberte und dann aus kurzer Distanz die Kugel im Ohlsbacher Kasten versenkte. Nur wenige Minuten später lies Antonia Grimm der gegnerischen Torfrau keine Chance und erhöhte mit einem platzierten Schuss auf 0:2. In der 43. Minute war es dann wiederum Antonia Grimm, die sich jetzt im Strafraum gleich gegen drei Gegenspielerinnen durchsetzen konnte und mit einem Schuss aus der Drehung zum 0:3 Pausenstand erhöhte.
Nach der Pause spielten die Kinzigtälerinnen weiter druckvoll auf das Ohlsbacher Tor und in der 50. Spielminute erhöhte die erstmals im Sturm aufgelaufene Alena Junker auf 0:4. Zuvor hatte Leonie Kern mit einem sehenswerten Diagonalpass das gegnerische Mittelfeld überspielt und für höchste Gefahr im Ohlsbacher Strafraum gesorgt. Nach mehreren Auswechselaktionen auf beiden Seiten, verflachte der Spielfluss etwas, aber das Mittelfeld um Tanja Spothelfer und die Defensive standen bombensicher, kontrollierten geschickt das Spiel und ließen keine nennenswerte Torchance der Gastgeberinnen zu. In der 70. Spielminute war es erneut Antonia Grimm, die mit ihrem dritten Treffer zum 0:5 Endstand einnetzte und ihrem Team einen hoch verdienten Auswärtssieg bescherte.

17.09.2018

ZFV verspielt Auswärtssieg
SC Lahr U23 - Zeller FV 4:4 (0:3)

In einem torreichen Treffen holte sich die Mannschaft des ZFV nur einen Punkt in Lahr. Der Gastgeber begann das Spiel mit zwei gefährlichen Fernschüssen, die jedoch knapp das Tor des ZFV verfehlten. Mit dem ersten richtigen Angriff in der 17. Minute konnte Gibbi Bah im Nachschuss das 1:0 für den ZFV erzielen. Ab diesem Zeitpunkt hatte man das Spiel in Griff. Bereits in der 23. Minute erzielte Kapitän Lukas Halter mit einem wuchtigen Freistoß in den Torwinkel das 2 : 0. Mit dem 2:0 im Rücken spielte die Zeller Mannschaft befreit auf und die Abwehr der Lahrer bekam kaum Zugriff auf die Angriffe des ZFV. Stevo Dukanovic, der als Mittelstürmer eine gute Leistung bot, erzielte in der 31. Minute die 3:0 Pausenführung.
Nach dem Wechsel drehte sich das Spiel, mit der Einwechslung von zwei neuen Spielern setzte der SC Lahr die Abwehr des ZFV immer mehr unter Druck und bereits in der 49. Minute fiel der 1:3 Anschlusstreffer. Mit den Verletzungen von Kapitän Lukas Halter und Florian Brandt in der 52. und 56. Minute kam ein Bruch ins Zeller Spiel. Die Ausfälle konnte man nicht kompensieren und der Druck wurde immer größer. Wie aus heiterem Himmel erzielte Stevo Dukanovic nach einem weiten Abschlag von Torwart Buchmiller den überraschenden 4:1 Führungstreffer. Doch dieser Vorsprung reichte nicht aus, denn durch Unachtsamkeiten in der Abwehr schafften die Lahrer in der 72. und 74. Minute zwei Treffer zum 3:4 und in der 81. Minute glichen sie gar aus.
Mit dem Schlusspfiff musste man im Zeller Lager über den einen Punkt sogar froh sein, denn ein Freistoß in Minute 90 verfehlte knapp das Gehäuse von Torwart Alex Buchmiller. Jetzt kann man nur hoffen, dass die Verletzungen von Lukas Halter und Florian Brandt nicht so schwerwiegend sind, denn sonst geht man in den nächsten Spielen harten Zeiten entgegen.

FC Phönix 06 Durmersheim - SG Zell/Gengenbach/Fischerb.  1 : 6

Am vergangenen Samstag trat die erste Mannschaft der SG Gengenbach/Zell/Fischerbach bei Aufsteiger FC Phönix 06 Durmersheim an. In einer einseitigen Partie gewannen die Gäste am Ende mit 6:1. Zu Beginn der Partie benötigte die SG Gengenbach/Zell/Fischerbach einige Minuten um den Spielrhythmus zu finden und sich Tormöglichkeiten zu erspielen. In der 16. Spielminute war es dann Fanny Zak mit einem schönen Distanzschuss, die zur 1:0 Führung traf. In der Folge behielten die Gäste zwar weiter die Spielkontrolle, verpassten es jedoch die Chancen konsequenter zu nutzen. Es dauerte bis in die 40. Spielminute, ehe Sophia Fischer nach einer Standardsituation zum 2:0 traf. Kurz vor der Pause kam Durmersheim nach einer Unkonzentriertheit wieder zurück in das Spiel und erzielte den 1:2 Anschlusstreffer durch Jana Diehl. Im zweiten Durchgang erhöhte die SG Gengenbach/Zell/Fischerbach noch einmal das Tempo und traf in der 53. Spielminute durch Lena Franke nach einem Eckball. Kurze Zeit später erzielte Sophia Fischer nach einem schönen Zuspiel das 4:1 für die SG. Kurz vor Ende der Partie war es wiederum Sophia Fischer, die mit einem Doppelschlag in der 83. und 87. Spielminute den 6:1 Endstand für die SG Gengenbach/Zell/Fischerbach herstellte. Mit dem ersten Saisonsieg steht die SG derzeit auf dem 6. Tabellenplatz in der Landesliga. Am Samstag, den 22.09 um 18:00 Uhr empfängt die erste Mannschaft im heimischen Badwaldstadion die SG Ichenheim/Niederschopfheim. Auch die zweite Mannschaft der SG Gengenbach/Zell startet in ihre Saison. Ebenfalls am Samstag, den 22.09. um 18:00 Uhr tritt sie bei der SG Ohlsbach/Nordrach an. Beide Teams freuen sich über zahlreiche Unterstützung bei ihren Spielen am Wochenende.

10.09.2018

Deftige Heimniederlage für ZFV
ZFV 1 - SV Oberschopfheim 1:5 (0:1)

Gegen einen spielerisch und technisch überlegenen SV Oberschopfheim gab es für den ZFV eine hohe Heimniederlage, nach der es zunächst nicht aussah. Zu Beginn des Spieles tasteten sich beide Mannschaften ab, der Mannschaft von Trainer P. Hummel gelang es den Gegner weit vom eigenen Tor fern zu halten. Eigene Angriffe blieben aber in der guten Gästeabwehr hängen. Nach einem Fehler im Spielaufbau nutzte Gästetorjäger D. Holm die erste gute Chance und brachte den SV Oberschopfheim mit 1:0 in Führung. Das Spiel war weiterhin ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für den Tabellenführer. Zweimal hatte der ZFV aber auch Glück, da die Gäste in aussichtreicher Position durch D. Holm und J. Burg klare Einschussmöglichkeiten vergaben. Bis zur Pause zeigte der ZFV enorme Laufbereitschaft, im Spiel nach vorne fehlte aber weiterhin die Durchschlagskraft.
Nach dem Wechsel versuchte der ZFV jetzt mehr nach vorne zu spielen und wollte den Ausgleich, doch Florian Brand und Gibbi Bah hatten kein Glück bei ihren Torabschlüssen. Die 61. Minute war dann der Knackpunkt im Spiel. Abspielfehler und Unkonzentriertheit im Spiel nach vorne nutzte der Gast durch D. Holm mit einem Doppelschlag zum 0:3 in Minute 61 und 62. Der Gästetorjäger zeigte beide Male sein Torriecher und stand goldrichtig. Aber der ZFV gab nicht auf. Gibbi Bah erzielte mit einem Abstaubertor den 1:3 Anschlusstreffer, Erwin Buchmiller und Florian Brand hatten noch zwei weitere Chancen, um vielleicht nochmal ins Spiel zu kommen. Aber in der 75. Minute fiel das 1:4 durch J. Wenzel, wieder war die ZFV – Abwehr nicht eng genug beim Gegner und das Spiel war somit entschieden. Torjäger Holm setzte mit dem 5:1 in der 86. Minute den Schlusspunkt. Es war insgesamt eine verdiente Niederlage, wenn auch etwas zu hoch, gemessen am Spielverlauf bis zur 61. Minute. Ab jetzt beginnt auf jeden Fall der Abstiegskampf für die ZFV-Mannschaft.

ZFV 2 - SV Oberschopfheim 2  1 : 7  (0 : 3)

Eine weitere hohe Niederlage gab es für die Reserve. Auch hier mußte man sich dem überlegenen Tabellenführer geschlagen geben, zur Pause stand es bereits 0:3 und in regelmäßigen Abständen baute der Gast seine Führung aus. Jan Brosemer gelang mit einem Elfmeter lediglich eine Ergebniskorrektur.

Auftaktniederlage der SG Gengenbach/Zell/Fischerbach in der Landesliga

Zum Saisonauftakt empfingen die Frauen der SG Gengenbach/Zell/Fischerbach das Team der SG Au-Wittnau im heimischen Badwaldstadion. Das Aufeinandertreffen des Vorjahresdritten gegen den Tabellenzweiten wurde mit Spannung erwartet. Die neuformierte Mannschaft der SG Gengenbach/Zell/Fischerbach bestimmte in den Anfangsminuten das Spiel und lies den Ball gut in den eigenen Reihen laufen. Bereits in der 5. Minute ging man durch einen schönen Distanzschuss von Steffi Möbius mit 1:0 in Führung. Die Führung im Rücken drängten die Hausherrinnen auf den nächsten Treffer, infolgedessen war Tara Kohmann nach einem Torwartfehler zur Stelle und konnte den Ball zum 2:0 einschieben. Trotz des Rückstandes steckte die SG Au-Wittnau nicht auf und versuchte vor allem über lange diagonale Pässe Torchancen zu kreieren, ohne die SG Gengenbach/Zell/Fischerbach in größere Bedrängnis zu bringen. In der 25. Minute war es schließlich ein Elfmeter, der den Anschlusstreffer für die Gäste brachte. Verunsichert durch das Gegentor verlor die Heimmannschaft die Ordnung und musste gegen stärker werdende Gäste noch vor der Halbzeit den 2:2 Ausgleich hinnehmen.
Die Gäste erwischten in der zweiten Halbzeit den besseren Start und übernahmen mehr und mehr die Spielkontrolle. Die Gastgeberinnen waren somit mehr in der Defensive gebunden, eigene Torchancen entstanden fast nur noch aus Einzelaktionen. In der 64. Spielminute ging die SG Au-Wittnau durch einen Fernschuss mit 3:2 in Führung. In der Folge setzten die frischer wirkenden Gäste aus Au-Wittnau dem Spiel deutlich ihren Stempel auf und zeigten die ein oder andere schöne Spielkombination. Die Hausherrinnen liessen ein kollektives Aufbäumen vermissen und kamen kaum noch in die Zweikämpfe. Belohnt für den betriebenen Aufwand und den Glauben an sich selbst erzielte die SG Au-Wittnau in der 73. Minute nach einem schönen Angriff den 4:2 Endstand.

Am Samstag, 15.09.18 um 18:00 Uhr sind die Frauen der SG Gengenbach/Zell/Fischerbach beim Aufsteiger FC Phönix 06 Durmersheim zu Gast.
Diese Woche gilt es im Training hart zu arbeiten, sich kollektiv zu steigern und über mehr Spielkontrolle die ersten 3 Punkte einzufahren.
Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Unterstützung bei diesem Auswärtsspiel.

Bezirkspokal A-Junioren
SG Südlichste Ortenau A - SG Zeller FV A 1:4 (1:2)

Tore: Tobias Kautz, Nick Gerlach, Nikola Petrovic, Leon Lehmann

Landesliga B-Junioren
SC Lahr B - SG Zeller FV B 3:4 (0:1)

Tore: Bstian Schütze (2) Nico Göhring (1) und Tikl Fritsch (1)

03.09.2018

ZFV unterliegt SV Oberwolfach mit 2:0
SV Oberwolfach 1 - Zeller FV 1 2:0 (2:0)

Gegen einen spielerisch, technisch und vor allem zweikampfstarken SV Oberwolfach verlor die ZFV-Elf am Samstagabend mit 2:0. Bereits in der Anfangsphase des Spieles sah man, dass die Gastgeber eine gut eingespielte Truppe haben und weshalb sie zu Hause bisher alle drei Spiele gewinnen konnten. Vor allem in der Offensive waren Linkaußen Felix Rauber und Mittelstürmer Frederic Burger immer Unruheherde und die Abwehr um J. Wemmer, C. Dittrich, Jojo Stein und Fabian Baltruschat hatte Schwerstarbeit zu leisten.
Bereits nach 15 Minuten erzielte Linkaußen Rauber das 1:0 für Oberwolfach. Torwart Alex Buchmiller war es zu verdanken, dass man nicht höher in Rückstand geriet. Fast mit dem Pausenpfiff verursachte J. Wemmer einen unnötigen Elfmeter, den Torjäger Freddy Burger zum 2:0 verwandelte.
Nach dem Wechsel machten die Gastgeber weiter Druck und die ZFV - Elf hatte bei mehreren Chancen Glück, dass die Gastgeber diese nicht nutzten. Doch wie aus heiterem Himmel stand Gibbi Bah plötzlich frei vor dem Torwart des SV Oberwolfach und vergab die Chance zum Anschlusstreffer. Auch Alex Becker hatte in der 81. Minute noch eine gute Chance, doch auch die wurde vergeben. Im Sturm war man über die gesamten 90 Minuten einfach zu harmlos, um den Gegner in Bedrängis zu bringen.
Letztendlich war es ein verdienter Sieg der Gastgeber, beim ZFV merkte man auch das Fehlen von Kapitän Lukas Halter, Nico Halter und Florian Brandt, diese konnten nicht gleichwertig ersetzt werden.